gelegen an der Wurm,  im Osten von Aachen,

eingebettet in einem Landschaftsschutzgebiet,

begrenzt durch die A 544, dem Wurmbach und dem Berliner Ring.

Eine  vierflügelige Wasserburganlage

mit erhaltenen Gräben und Ecktürmen an der Eingangsseite.

1750 -1753 von J.J. Couven  zu einem Landsitz mit Gartenparterre umgebaut.

Nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut

Ein Baudenkmal im Privatbesitz, restauriert mit viel privatem Engagement

Kulturlandschaft  des Landes Nordrhein-Westfalen

Home

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now